Home Artworks Artists Login     Sign up

Artist Information:
Name   : Andre Hein
Location: Schwerin  
  Germany
Biography
Guestbook
Contact Artist

Artworks RSS Feed

To report problems or Copyright Issues,
please click here.

  The two temptations in the paradies... the apple and ...
  A new star was born
Hein,Andre-Portrait Yvonne Catterfeld (2004)
Portrait Yvonne Catterfeld (2004) / Watercolor / 30 x 40 cm / Sold

Description: aquarelle on paper



share to
 


Andre Hein

Biography
geboren in Schwerin am 12.03.1970

So lange ich denken kann - ist die Malerei meine Leidenschaft.

Schon im Kindergarten sas ich meist in einer Ecke und malte oder zeichnete, statt zu spielen. Spater in der Schule reizte mich dagegen der Kunstunterricht am Anfang nicht so sehr. Ich malte lieber was mir in den Sinn kam, statt nach vorgegebenen Themen. Dennoch schaffte es die polnische Kunstlehrerin, Frau Will, mir auch darin einen Reiz zu vermitteln. Es war 1979 als ich ihr mein - zur Aufgabe gestelltes - Blumenstillleben ubergab. Sie erkannte mein Talent und meinte zu mir: "Sehr schones Bild! (ich war ganz anderer Meinung) ... aber sind die Blatter und die Bluten in Wirklichkeit einfarbig? - Sieh mal genau hin!" Daraufhin nahm Sie einen Pinsel und versah eines meiner grunen Blatter, mittels weniger Striche, mit einer Maserung. "Nun bist Du an der Reihe!... und vergesse die Bluten nicht", sagte sie noch und gab mir mein Werk zuruck. Naturlich folgte ich ihrem Rat und sah mit jedem Strich, wie meine Sonnenblumen begannen zu leben.

Durch dieses Ereignis wurde ich endgultig von der Schonheit der Farben und den technischen Moglichkeiten der Malerei uberzeugt. Die Begeisterung kunstlerisch zu experimentieren und nicht einfach nur (ab) zu malen lies mich dann nicht mehr los.

Ich besuchte jahrelang den fakultativen Unterricht "Malen und Zeichnen" in der Schule und wurde Preistrager regionaler Zeichenwettbewerbe. Naturlich war da immer die besagte Lehrerin, die mich forderte und besonders forderte.

Eigentlich war dadurch ein kunstlerisches Studium vorprogrammiert aber es gab zwei Grunde, die mich davon abhielten. Zum Einen waren es die kunstlerischen Sanktionen in der DDR, die Thematik und Stil geradezu vorschrieben und zum Anderen, pragte mich ein weiteres Erlebnis:

Ich geriet durch Zufall 1985 in eine Vernissage, eigentlich eine geschlossene Veranstaltung aber ich wurde von dem Gitarristen eingeladen, der dort die musikalische Begleitung machte. Ich bestaunte besonders die meisterhaften Portraits, welche technisch und vom Ausdruck her - fur mich unerreichbar schienen. Doch auser mir tat dies kaum jemand. Im Mittelpunkt standen eher Zeichnungen, wie von Kinderhand - Strichmannchen auf Packpapier!

Ich erlernte also stattdessen einen technischen Beruf und strebte nach dem Wehrdienst ein Ingenieurstudium an. Doch schlussendlich kam alles anders, die Wende, Familie, 2 Kinder und ein neuer, kaufmannischer Beruf. Zeit fur die Malerei blieb da kaum noch. Der Drang zu malen war aber standig prasent.

Zu Beginn 2000 setzte ich dann endlich meinen Jahrtausendvorsatz in die Tat um und begann wieder intensiv zu malen. Dies war wie ein Befreiungsschlag und ich konnte gar nicht mehr damit aufhoren.

Fur den Neuanfang hatte ich mir bewusst Portrats und Aktdarstellungen vorgenommen, weil es meiner Meinung nach - eine gute Grundlage fur einen Neustart bei der Malerei darstellt. Der Mensch mit seinen Schattierungen, seiner Individualitat, seinem Glanz und nicht zuletzt seiner Schonheit reizt dabei gerade durch seinen Schwierigkeitsgrad.

Schonheit ist dabei relativ! Manchmal sind es gerade die kleinen Schwachen eines Menschen, die ihn liebenswert und schon machen. So findet man bei meinen Bildern z.B. haufig, bewusst schielend gemalte Augen.

Seit damals entwickele ich mich technisch und autodidaktisch weiter.
 
Statement
Mein bevorzugtes Sujet sind immer noch Portrats bzw. menschliche Darstellungen im Stile des Realismus. Durch den Einsatz unwirklicher, teils knalliger Farben versuche ich aber auch eine Verknupfung zur Moderne zu erreichen. Teilweise mutet dieser Bruckenschlag in die heutige Zeit bewusst wie PopArt an.
 
Exhibitions
Stationen:

2000
Grundung der virtuellen Artgalerie-Hamburg (www.Artgalerie-Hamburg.de), die heutige Artgalerie-Deutschland (www.Artgalerie-Deutschland.de) mit 180 Kunstlern und 4500 Kunstwerken (Stand 05/2004)

2001
Ausstellung in Heidelberg-Emmertsgrund
Ausstellung in Bad Friedrichshall
Teilnahme beim ?Alternativ-Art Festival" in Munster
Ausstellung in Mainz

2002
Ausstellung Bad Friedrichshall
2x Ausstellungen in Berlin

Siebdruck fur Fortgeschrittene an der ?Freien Kunstschule Berlin"

2003
Umzug nach Schwerin (vorher 7 Jahre wohnhaft in 22609 Hamburg)
3x Ausstellungen in Berlin
Teilnahme bei der Blomberger Kunstmauer

2004
Ausstellung in Berlin
Teilnahme an der Blomberger Kunstmauer
Schloss Bad Pyrmont

Grundungsmitglied der Kunstlergruppen:

?Kunstler fur Menschen"
(Kunstlerzusammenschluss zur Forderung gemeinnutziger Projekte)
?Alphawolfe" (Osterreich/Deutschland - sogenanntes Rudel - zur Forderung des Realismus in der Kunstwelt )
 

Explore Through ART Title Tags          Explore ART Jobs          Recent Activity
                              Follow us on Twitter                  Like us on Facebook

  "the   2008   2010   2012   acrylic   acrylin   after   back   beauty   behind   boy   child   city   colour   dance   day   dead   death   deepac   doll   dreams   end   evening   eye   eyes   fall   female   field   fish   forest   game   garden   glass   good   hair   happy   head   heart   her   his   home   horses   iii   jesus   lady   land   light   literally   little   lost  



Privacy Policy | User Agreement | Note | Contact Us